Die Veranstalter der Thüringen Ausstellung wurden zum Kinderkult Event auf die Andreas-Gordon-Schule aufmerksam. Seit inzwischen drei Jahren präsentiert sich die AGS mit einem digitalen Klassenzimmer auf dem Kinderkult. Die für Kinder und Jugendliche sehr ansprechenden Themen wie 3D Druck, Microcontroller-Programmierung und Roboterprogrammierung sind so attraktiv, dass der Stand immer sehr gut besucht wird. Dies war der Grund, dass die Veranstalter der Thüringen Ausstellung, die übrigens in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum feiern durfte, die AGS mit genau diesem Angebot zum Familienwochenende am 07. und 08. März 2020 eingeladen hat.

Trotz Besucherrückgangs um ca. 1/3, wegen der Coronavirus-Gefährdung, war der Stand der Andreas-Gordon-Schule ständig gut besucht. Dies war nicht nur den angebotenen Themen sondern auch dem großen Engagement aller beteiligten Standbetreuer zu verdanken. Zum Samstagsteam gehörten die Schüler/innen Malaké Husseini, Hadzhat Maradova, Josefine Gebhardt (BG17G1), Tim Renner (BG17DVE) und die Lehrer/in Kathrin Jungheinrich, Steffen Werner, Matthias Grohmann und Karsten Pohlemann (Schulleiter). Zum Sonntagsteam gehörten die Schüler Justin Urban, Torben Hankel (BG18G2), Andreas Kreienmeier (FIS18B) und Alexander Flühr (FIS18A) und die Lehrer/in Peggy Lumm, Karsten v. Hornbostel, Alexis Veigel und Torsten Buchheim (stellv. Schulleiter).