Suche

19 October, 2019
A- A A+

Neuerbeschule - Geschichte - 1945 - 1992

Okt. 1945

Wiederaufnahme des Schulbetriebes in Erfurt in provisorisch hergerichteten Räumen als Grundschule 3 (nördlicher Teil) und Singschule (südlicher Teil)

Sept. 1946

Schulgründung der Grundschule 27 am Schulstandort

1947

Aus pragmatischen Gründen werden zwischen beiden Schulen in den Korridoren Zwischenwände angebracht. Die architektonischen Überlegungen gehen damit verloren.

1948

Im Keller wird eine Schulspeiseküche für täglich 3.500 Portionen eingerichtet.

1958

Grundschulen 27 und 3 werden in Neuerbe-Mittelschule I bzw. II umbenannt

1962

Umbenennung in Neuerbe-Oberschule , später in Polytechnische Oberschule (POS 27 und POS 3)

1969

POS 17 wird der POS 27 angegliedert

1971

Die Schülerspeisung wird ausgelagert, die freigewordenen Kellerräume werden als Unterrichtsräume und Lehrmittelräume genutzt.

1974

POS 3 zieht aus dem Gebäude aus. POS 27 nutzt den nördlichen Teil der Schule. Der südliche Teil wird vom damaligen VEB Geodäsie und Kartographie als Verwaltungsstandort genutzt. Die Klassenräume werden zu Büroräumen umgestaltet.

1983

POS 27 erhält den Namen „Bertolt Brecht“

1991

POS 27 wird Staatliche Regelschule (16)