Suche

23 MĂ€rz, 2019
A- A A+

Neuerbeschule - Geschichte - 1945 - 1992

Okt. 1945

Wiederaufnahme des Schulbetriebes in Erfurt in provisorisch hergerichteten RĂ€umen als Grundschule 3 (nördlicher Teil) und Singschule (sĂŒdlicher Teil)

Sept. 1946

SchulgrĂŒndung der Grundschule 27 am Schulstandort

1947

Aus pragmatischen GrĂŒnden werden zwischen beiden Schulen in den Korridoren ZwischenwĂ€nde angebracht. Die architektonischen Überlegungen gehen damit verloren.

1948

Im Keller wird eine SchulspeisekĂŒche fĂŒr tĂ€glich 3.500 Portionen eingerichtet.

1958

Grundschulen 27 und 3 werden in Neuerbe-Mittelschule I bzw. II umbenannt

1962

Umbenennung in Neuerbe-Oberschule , spÀter in Polytechnische Oberschule (POS 27 und POS 3)

1969

POS 17 wird der POS 27 angegliedert

1971

Die SchĂŒlerspeisung wird ausgelagert, die freigewordenen KellerrĂ€ume werden als UnterrichtsrĂ€ume und LehrmittelrĂ€ume genutzt.

1974

POS 3 zieht aus dem GebĂ€ude aus. POS 27 nutzt den nördlichen Teil der Schule. Der sĂŒdliche Teil wird vom damaligen VEB GeodĂ€sie und Kartographie als Verwaltungsstandort genutzt. Die KlassenrĂ€ume werden zu BĂŒrorĂ€umen umgestaltet.

1983

POS 27 erhĂ€lt den Namen „Bertolt Brecht“

1991

POS 27 wird Staatliche Regelschule (16)